About

No King. No Crown.

No King. No Crown. ist ein Indie-Folkprojekt von drei Dresdner Musikern. Sänger und Songwriter René Ahlig, der seine Karriere bereits mit 13 Jahren begann, gründete die Band vor ungefähr zehn Jahren als Solokünstler. Nachdem er auf Weltreisen zu seiner musikalischen Heimat gefunden hat, veröffentlichte er sein erstes Folk-Pop-Album "Heart to Escape" in 2012, seine zweite LP "Without Yesterday" 2016. Dazwischen war er unermüdlich europaweit auf Tour. Auch online machte er die Runde, schaffte es mit “Without Yesterday” unter die Top30-Singer-Songwriter-Charts auf iTunes und zum "Newcomer of the week" bei Ampya.

Für das dritte Album "Smoke Signals" (2019) war No King. No Crown. mit Unterstützung der Initiative Musik erstmals als Band im Studio, um ihren musikalischen Stil zwischen Indie-Folk, Kammerpop und Singer-Songwriter zu einem neuen Indie-Folk-Sound zu verdichten: Mit Wurzeln im Akustik-Gefilde und Einflüssen aus Electronica und Ambient schafften es die Dresdner weitere Meilensteine zu setzen – über 4 Millionen Aufrufe auf Spotify, mehr als eine 1 Million Views auf Youtube. Nicht nur digital konnte man mit Präsenz glänzen: Im Jahr 2019 spielte die Band insgesamt 55 Konzerte in Deutschland, der Schweiz und England.

Um an den Erfolgen der letzten Platte anzuknüpfen, verschwand No King. No Crown. 2020 unter der Regie von Philipp Makolies (Woods of Birnam, ex-Polarkreis18), im Studio und nahm fünf neue Stücke auf, die in 2021 ans Tageslicht gebracht werden. To be continued…